Anzeige

Garten anlegen und sicher finanzieren - die Möglichkeiten

Ein schöner Garten bietet ein hohes Maß an Erholung. Darüber hinaus ist es gesund, im Garten zu arbeiten. Für viele Menschen ist die Gartenarbeit ein sehr guter Ausgleich zum Alltagsstress. Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, mit denen ein Garten angelegt werden kann. Einige sind preiswert zu realisieren, andere kosten viel Geld und sollten deshalb gut überlegt werden. Die Möglichkeiten sind von der Größe des Gartens abhängig.

Garten anlegen und sicher finanzieren - die Möglichkeiten
Anzeige

Einige Elemente wie der Bau eines Gartenhauses erfordern eine Genehmigung von der Baubehörde. Gleiches gilt in einigen Regionen, wenn ein Pool im Garten in den Boden eingelassen werden soll. Die Gestaltung der Terrasse und die Anpflanzung von Bäumen oder Sträuchern kann ohne Genehmigung erfolgen. Das Fällen von Bäumen, die selten oder im Grünordnungsplan eingetragen sind, ist ebenfalls genehmigungspflichtig. Die Gebühren für das Einholen der Genehmigungen, aber auch die Kosten für die Vorbereitung des Gartens sind das professionelle Fällen der Bäume sollten auch kalkuliert werden. Mutterboden ist sehr wichtig, wenn Anpflanzungen geplant werden. Insgesamt sollten für die Vorbereitung eines mittelgroßen Gartens Kosten von bis zu 2.000 EUR eingeplant werden. Die Kosten für die eigentliche Anlage des Gartens sind von den Wünschen des Besitzers abhängig. Preiswerte Lösungen für einen kleinen Garten schlagen mit bis zu 2.000 EUR zu Buche. Sollten größere Bauten wie ein Gartenhaus, eine Außensauna oder ein Swimmingpool geplant werden, können 20.000 EUR oder mehr zusammenkommen. Letztlich kann der Gartenbesitzer die Kosten selbst bestimmen, indem er seine Wünsche an das Budget anpasst.

Beliebte Gestaltungselemente für Gartenbesitzer


Die Gartengestaltung ist grundsätzlich sehr individuell. Es gibt Gartenbesitzer, die Wert auf einen pflegeleichten Garten legen. Dieser besteht in der Regel aus einer Terrasse mit Sitzgelegenheiten, einer schönen Rasenfläche und einer Randbepflanzung. Auch das Einfrieden von Wegen und eine Abzäunung sollten eingeplant werden. Für die Abend- und Nachtstunden ist eine Beleuchtung sehr empfehlenswert. Diese Gestaltungselemente gelten als grundlegend und sind in den meisten Garten anzufinden. Die Kosten können sich auf bis zu 5.000 EUR summieren, wenn Rollrasen gewählt wird und die Anpflanzungen von einem Fachmann übernommen werden. Sollte der Gartenbesitzer selbst aktiv werden, können Kosten gespart werden. So ist die Anlage eines kleinen Gartens schon ab 1.000 EUR möglich. Dazu ist es jedoch notwendig, die Terrasse selbst anzulegen und Rasen einzusäen.

Extras können teuer werden


Extras wie ein großes Gartenhaus, das Pflanzen von Bäumen und hochwertigen Sträuchern sowie die Anlage einer Hecke, die bereits einen hohen Wuchs hat, schlagen mit hohen Summen zu Buche. Es gilt zu überlegen, welche Investitionen getroffen werden sollen und auf welche verzichtet werden kann. Am teuersten sind ein Schwimmbad und eine Sauna. Dies betrifft nicht nur die Installation, sondern auch die laufenden Betriebskosten.

Kreditfinanzierung für die Anlage eines Gartens


Viele Haus- und Gartenbesitzer entscheiden sich für eine kreditfinanzierte Gestaltung des Gartens. Vor dem Abschluss sollte der Kunde verschiedene Kredite vergleichen, um für sich eine günstige Finanzierung zu finden. Die Laufzeiten können bei vielen Anbietern gewählt und so an das zur Verfügung stehende Budget angepasst werden.

Empfehlen Sie den Artikel weiter!
Folgen Sie uns auf